Schuldner- & Insolvenzberatung Sangerhausen

Lengefelder Str. 15
06526 Sangerhausen

Die Schuldner – und Insolvenzberatung

richtet sich an überschuldete bzw. von Überschuldung bedrohte Personen und hilft,

Wege aus der Überschuldung zu finden und zu gehen.

 

Die Schuldnerberatung klärt die finanzielle Situation, erstellt gemeinsam mit den Betroffenen einen Haushaltsplan, sichert der Familie das Existenzminimum. Unser Ziel ist die Hilfe zur Selbsthilfe Es geht vor allem um die Stärkung der Eigenverantwortlichkeit und Selbstständigkeit der Betroffenen im Umgang mit den finanziellen Ressourcen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

schuld.jpg

Die Verbraucherinsolvenzberatung unterstützt diejenigen Betroffen, die eine Schuldenregulierung im Wege eines Insolvenzverfahrens erwägen. Dem Verbraucher wird hier eine reelle Chance geboten, sich von seinen Schulden zu befreien. Hierzu muss er für die Dauer von 6 Jahren den jeweils pfändbaren Teil seiner Einkünfte an einen vom Gericht bestellten Treuhänder  abtreten. Unsere durch das Land Sachsen-Anhalt als geeignet anerkannten Stellen im Verbraucherinsolvenzverfahren in Sangerhausen und Eisleben stehen Ihnen mit geschultem Fachpersonal beratend und unterstützend zur Seite. Unsere Beratungsstellen werden durch das Land Sachsen-Anhalt und den Landkreis Mansfeld-Südharz finanziell unterstützt.

schuld2.jpg

 
Sie erreichen Sie uns unter

 

Tel    03464 / 515197

Fax   03464 / 510388

mail:

 

Vereinbaren Sie einen Termin mit uns.

 

Gern können Sie auch unsere „offenen Sprechzeit“

jeweils montags zwischen 9:00 bis 11:00 Uhr nutzen.

 

 

 
Unser Beratungsteam

 

Julia Kurch (Diplomsozialwirtin)

Schuldnerberatung

 

 Petra Kotzur (Volljuristin)

Verbraucherinsolvenzberatung

 

Astrid Hoffmann

Terminvergabe/Verwaltung

Schuldnerberatung offene Sprechzeit

 

Restschuldbefreiung schon nach 3 Jahren

 

 
 
 
 

Hilfen / Formulare

 
 
 
 
 
 
 
 

 

Auch interessant

 

 
 

 

 

 

 


Aktuelle Meldungen

Verkürzte Restschuldbefreiung auch für überschuldete Verbraucherinnen und Verbraucher

(08.11.2019)

Die EU hat im Juli 2019 eine Richtlinie erlassen, die die Mitgliedsstaaten beauflagt, die Entschuldungsverfahren bis spätestens 16.07.2022 auf drei Jahre zu verkürzen.

 

Nachdem das Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz bereits in einer Pressemitteilung vom 06.11.2019 mitgeteilt hatte, die europäischen Vorgaben zügig umzusetzen, liegt seit März 2020 ein erster Referentenentwurf vor, der eine sukzessive Verkürzung der Laufzeit ab Dezember 2019 vorsieht bis die reguläre Laufzeit von 36 Monate für alle Verfahren ab dem 17.07.2022 erreicht ist.

 

Nunmehr gibt es seit dem 01.07.2020 einen neuen Regierungsentwurf, der die Einführung der verkürzten Laufzeit bereits ab dem 01.10.2020 vorsieht. Es findet derzeit das Gesetzgebungsverfahrens statt.